Der Ausbildungsberuf des Kachelofen- und Luftheizungsbauer


Einer der interessantesten Berufe unserer Zeit

Der Beruf des Ofen- und Luftheizungsbauers ist zwar schon jahrhunderte Jahre alt, aber immer noch brandaktuell, weil immer mehr Menschen die Atmosphäre und behagliche Wärme des Kachelofens für sich entdeckt haben. Auch das dekorative Aussehen, die technische Qualität und das Flair eines offenen Kamins macht diese Heizart immer beliebter.

Und für den Trend zur Individualität sind diese Wärmespender genau das Richtige. Denn sie bieten zeitgemäße energiesparende Technik. So werden Heizeinsätze, die mit Holz, Öl oder Gas befeuert werden, in Keramik verpackt. Dazu werden Warmluftkanäle geplant und verbaut, um so die abgegebene Wärme voll auszunutzen zu können.

Was musst du für den Beruf des Ofen- und Luftheizungsbauers mitbringen? Du benötigst Kenntnisse in der Wärmelehre genauso wie Geschick im Umgang mit keramischen und metallischen Werkstoffen.


Eine vielseitige Ausbildung erwartet dich

Der Beruf verlangt handwerkliches Geschick und gestalterische Fähigkeiten. Ein cooler Beruf, der mehr ist als nur Handwerk. Hier arbeiten Hand und Kopf zusammen. Ein besonderer Beruf mit immer neuen abwechslungsreichen und spannenden Herausforderungen.

Du kannst individuell arbeiten und sehr viel selbst bestimmen. Du lernst, Kamine und Kachelöfen zu entwerfen und zu gestalten – in Zusammenarbeit mit dem Kunden. Vor Ort montierst du dann alle Komponenten und passt sie den Gegebenheiten an. Du lernst, mit unterschiedlichen Werkstoffen umzugehen und worauf es bei einer Installation ankommt. Am Ende deiner Ausbildung bist du Fachmann/-frau für Ofen- und Luftheizungsanlagen.